Hochzeitsplanerin - ein "Ein-Frau-Unternehmen"

Was möchtest du denn später mal werden? Auf diese Frage habe ich vor nicht allzu langer Zeit noch mit einem verlegenen Lächeln „Hochzeitsplaner“ gehaucht. Die Reaktionen immer dieselben. Da gab es die Sorte von Mensch, die mich mit hochgezogener Augenbraue schief anschaute und mit einem leicht kritischen Unterton nachhackte: „Äh, ist das überhaupt ein Beruf?“ Hallo, JA!